Rahmtopf mit Hackbällchen und Tagliatelle

Es ist an der Zeit für ein bisschen Soulfood. So haben es zumindest die Kinder gesehen, als sie den Wunsch mit dem Rahmtopf äußerten. Im Grunde ist es eine Art Köttbullar, also schwedische Hackbällchen. Doch die Variante mit den Champignons gefällt mir persönlich noch besser.

Die Hackbällchen mache ich jetzt für solche Zwecke gerne im Backofen, da man kaum Arbeit hat. Zudem halten sie besser die Form als in der Pfanne, so ist es bei mir jedenfalls.

Natürlich darf dazu auch die obligatorische Preiselbeer Sauce nicht fehlen. Aber diese gibt in der Tat noch einen fruchtigen Touch, der wirklich gut passt. Im Grunde ist die Kombination nicht weit hergeholt, denn z.B. Wild isst man ja auch oft mit fruchtigen Saucen wie Cumberland oder Oxford. Das Hackfleisch ist zwar kein wild, dennoch passt die Frucht zum deftigen Gesamtgeschmack.

Die Kinder waren auf jeden Fall begeistert und haben sogar Nachschlag verlangt. Das ist ja wohl ein kleiner Ritterschlag für den Koch oder nicht? 😉

Für die Hackbällchen:

700g Bio Hackfleisch

50g Semmelbrösel

2 Eier

1 Zwiebel

Petersilie (getrocknet)

1 TL Senf

1 TL Salz

½ Pfeffer

1 Msp. Paprikapulver

Knoblauchgranulat

1 TL Majoran (getrocknet)

Für die Rahmsauce:

Zitronensaft

600ml Bio Kalbsfond oder Rinderfond

200ml Sahne

3 EL Butter

3 EL Mehl

Salz, Pfeffer, Petersilie, Zucker

150g Champignons

sowie

500g Tagliatelle (alternativ gehen auch Salzkartoffeln gut oder Spätzle)

Zur Zubereitung:

Den Ofen auf 190° Umluft mit Backblech! vorheizen. Das Hackfleisch aus dem Kühlfach nehmen.

Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. In heißem Öl in einer Pfanne anbraten und abkühlen lassen.

In einer Schüssel das Hackfleisch zusammen mit Zwiebeln, Senf, Salz, Pfeffer, Petersilie, Semmelbrösel, Paprikapulver, Majoran und Knoblauchgranulat vermengen und ca. 10 Minuten abgedeckt ziehen lassen. Dann aus der Masse kleine Bällchen formen und auf einen Teller legen. Das Backblech mit Backpapier auslegen und die Bällchen darauf verteilen. Diese nun ca. 20-30 Minuten (je nach Ofen) ausbacken. Danach auf einen Teller mit Küchenpapier abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die Nudeln nach Packungsanleitung al dente garen. Die Champignons säubern, putzen und in scheiben schneiden. In einer heißen Pfanne mit Öl anbraten und kurz zur Seite stellen. Dann die Butter in der heißen Pfanne aufschäumen lassen und das Mehl mit einem Rührbesen schnell und kräftig einrühren. Das Mehl nun gut 1 Minute bei mittlerer Hitze anschwitzen und anbräunen lassen. Dann nach und nach mit Brühe ablöschen und die Sahne ebenfalls dazu geben. Wenn die Sauce die gewünschte Konsistenz hat, die Bällchen und die Champignons dazu geben.

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen…

Liebe Grüße,

euer Christian

© Christian Heinen