Schlackenkohle – ein Rezept aus dem Ruhrpott

by C.H.
0 kommentieren
pudding

Wer von euch kennt denn Schlackenkohle?

In Zeiten des Zusammenrückens, wollte ich euch einmal ein Rezept aus meiner Region vorstellen. Also, Schlackenkohle ist ein altes Rezept aus dem Ruhrgebiet bzw. Ruhrpott um genauer zu sein. Im Grunde ist es ein warmer Pudding, der auf Basis eines Bandteiges hergestellt wird. Der Clou daran ist, dass er in einem geschlossenen Einmachglas im Wasserbad gegart wird. Und fertig ist die Schlackenkohle. Der Name rührt von der jahrhundertelangen Geschichte des Bergbaus. Schlacke ist dabei der Verbrennungsrückstand. Die Asche wird nach dem erhitzen „teigig“…

In der Regel wird der Pudding dann zusammen mit Vanillesoße gegessen. Es ist auf jeden Fall ein Highlight und ich finde es schade, dass solch tolle Rezepte im Laufe der Zeit in Vergessenheit geraten oder sogar verloren gehen…

Also, viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit.

Liebe Grüße, bleibt gesund,

euer Christian

© Herdmitherz

pudding

Schlackenkohle

Wer von euch kennt denn Schlackenkohle? In Zeiten des Zusammenrückens, wollte ich euch einmal ein Rezept aus meiner Region vorstellen. Also, Schlackenkohle ist… Süße Speisen und Dessert Schlackenkohle, Ruhrpott, Ruhrgebiet, pudding, süßspeise, dessert, schokolade, schokoladenpudding, kuchen European Druck mich
Menge/Personenanzahl: 2-3 Gläser Zubereitungszeit: Kochzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 5.0/5
( 1 abstimmen )

Zutaten

  • 180ml Milch
  • 115g Kuvertüre
  • 10g Backkakao
  • 70g Butter
  • 4 Eier
  • 60g Zucker
  • 200ml Milch
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 Prise Salz
  • 100g Mehl

Zubereitung

Die Kuvertüre hacken und zusammen mit der milch in eine Schüssel geben und auf dem Herd erhitzen.
Die Eier trennen und bei Zimmertemperatur stehen lassen.
Kakao, Vanilleextrakt und Salz zugeben und weiter verrühren und leicht aufkochen lassen.
Die Hitze reduzieren, das Mehl hinzugeben und schnell kräftig verrühren. Die Konsistenz sollte so fest sein, dass der Teig nicht mehr am Topf klebt. Dabei auf die Temperatur achten, dass es nicht zu heiß wird, denn dann wird alles bitter. Den Topf nun ganz vom Herd nehmen und leicht abkühlen lassen.
Derweil schon einmal einen anderen Topf mit etwas Wasser befüllen und erhitzen.
Die Eigelbe mit Zucker cremig schlagen und unter die Schoko Masse rühren.
Dann die Eiweiße steif schlagen mit einer Prise Salz und unter die Schoko Eimasse heben.
Nun die Masse zu 2/3 in eingefettete Einmachgläser füllen und verschlossen im Wasserbad ca. 30 Minuten garen.

0 kommentieren
0

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Webseite verwendet Cookies Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Akzeptieren Ältere Beiträge

Datenschutz & Cookie Richtlinien