Käsespätzle

by C.H.
0 kommentieren

Wie bereits angekündigt, steht diese Woche alles unter dem Motto: Hüttenzauber.

Und was darf natürlich auf keinen Fall fehlen? Klar, der Klassiker: Käsespätzle.

Es gehen die Meinungen ja auseinander und die Geister streiten sich, welches Mehl, ob mit Milch oder ohne usw. Eigentlich bin ich da ja auch immer sehr penibel und einer derjenigen, die nach Originalrezept gehen oder klassischer Schule. Doch wie bei vielen Sachen gilt hier in meinen Augen, „Hauptsache LECKER“.

Aber auf jeden Fall steht außer Frage, wer noch nie Käsespätzle probiert hat, muss sie unbedingt einmal gemacht haben! Und am besten mit Röstzwiebeln.

Also, viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit.

Liebe Grüße,

euer Christian

©herdmitherz

Käsespätzle

Wie bereits angekündigt, steht diese Woche alles unter dem Motto: Hüttenzauber. Und was darf natürlich auf keinen Fall fehlen? Klar, der Klassiker: Käsespätzle.… Hüttenzauber Spätzle, Nudeln, Alpen, Rezepte, Alm, Hütten, Ski, Urlaub, Tirol, Käse, Alpen, Röstzwiebeln European Druck mich
Menge/Personenanzahl: 4 Zubereitungszeit: Kochzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 5.0/5
( 1 abstimmen )

Zutaten

  • 300g Mehl Type 550
  • 100ml lauwarmes Wasser
  • 1 TL Salz
  • 4 Eier
  • 250g Alpen- bzw. Bergkäse
  • Fett zum Beschichten der Form
  • 1-2 Zwiebeln
  • etwas Mehl, Salz
  • Butterschmalz zum Anbraten

Zubereitung

Das Mehl mit dem Salz vermengen.

Die Eier mit Wasser verquirlen und zum Mehl geben.

Alles glatt verrühren und mit einem Kochlöffel 5-10 Minuten aufschlagen.

Den Teig nun ca. 1 Stunde gehen lassen, bis er Blasen wirft.

In der Zeit die Zwiebeln in Ringe schneiden, mit etwas Mehl und Salz vermischen und in Butterschmalz bei mittlerer Hitze ca. 10-15 Minuten anbraten.

Eine Form oder eine Pfanne in den Ofen bei 120-130 Grad stellen.

Den Käse grob reiben und zur Seite stellen.

Einen Topf mit reichlich Wasser aufsetzen, zum Kochen bringen und den Teig mittels Schaber und Brett oder einer Presse ins kochende Wasser geben.

Die fertigen Spätzle kommen nach oben und sind dann im Grunde auch gar.

Die Spätzle nun abschöpfen und in die Form/Pfanne geben.

Dann mit etwas Käse bedecken und diesen Vorgang wiederholen, bis der Teig aufgebraucht ist.

Abschließend eine Schicht Käse auf die Spätzle geben und noch ca. 5 Minuten im Ofen zerfließen lassen.

Die Röstzwiebeln darüber geben sowie etwas Petersilie. 

0 kommentieren
0

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

Diese Webseite verwendet Cookies Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Akzeptieren Ältere Beiträge

Datenschutz & Cookie Richtlinien