[Werbung] Produktnennung/Verlinkung

by C.H.
0 kommentieren

Wald trifft Wiese – Burger 

Mit voller Vorfreude auf das bevorstehende Wochenende, habe ich einen leckeren „Wald und Wiesen Burger“ zubereitet. Für den Burger habe ich die Weiderind Patties meines Kooperationspartners @greenox verwendet. Bei Greenox steht die artgerechte und nachhaltige Tierhaltung im Mittelpunkt und das macht sich auch direkt im Fleischgeschmack bemerkbar. Das Fleisch ist aromatisch saftig und man kann die Kräuter der Weide förmlich herausschmecken.

Also, viel Spaß beim nachgrillen und guten Appetit.

Liebe Grüße,

euer Christian

©herdmitherz

Weiderind Burger

Wald trifft Wiese – Burger  Mit voller Vorfreude auf das bevorstehende Wochenende, habe ich einen leckeren „Wald und Wiesen Burger“ zubereitet. Für den… Fisch und Fleisch rind, weiderind, buns, gurke, champignons, balsamico, burger, European Druck mich
Menge/Personenanzahl: 2 Zubereitungszeit: Kochzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 5.0/5
( 1 abstimmen )

Zutaten

  • 2 Burger Buns (das Rezept für die Buns findest du auf meinem Blog)
  • 2 Burger Patties
  • 1 rote Zwiebel
  • 4 Salatblätter
  • 2 Gewürzgurken
  • 4 EL Knoblauchsauce
  • 4 EL Hot Steak´n Grill Sauce (Rezept ist unten aufgeführt)
  • 50g Champignons
  • 20ml dunkler Balsamico Essig
  • 1-2 TL brauner Zucker
  • Salz, Pfeffer
  • Für die Steak´n Grill Sauce:
  • 50ml Whiskey
  • 1 EL Knoblauch, geschrotet
  • 50ml Ananas Saft
  • 100ml Ahornsirup
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Tomatenmark
  • ½ TL Sambal Olek
  • ½ TL Worcestersauce
  • 2 EL Apfelessig
  • 1 TL Senf
  • Salz, Pfeffer, Koriander

Zubereitung

Die Patties entweder auf dem Rost grillen oder in der Grillpfanne gar braten. Zum Schluss noch den Käse auflegen und schmelzen lassen.

Die Champignons putzen und in dünne Scheiben schneiden. Diese in heißem Öl anbraten und mit Balsamico Essig ablöschen und den Zucker zugeben. Alles etwas einkochen und dann abkühlen lassen.

Für die Sauce die Zutaten in einem Topf erhitzen, kurz aufkochen lassen und abkühlen lassen. Am besten Tomatenmark mit Zucker anrösten und mit dem Whiskey ablöschen. Dann die anderen Zutaten zufügen.

Nun kann man sich eigentlich auch schon fast ans "bauen" begeben.

 

0 kommentieren
0

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

Diese Webseite verwendet Cookies Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Akzeptieren Ältere Beiträge

Datenschutz & Cookie Richtlinien