Winterlicher Rotkohlsalat mit Orangenfilets und Walnüssen

by C.H.
0 kommentieren

Der  Zeit angepasst

Rotkohl kennt man von früher noch als typische Beilage zu Gänsebraten, Rinderrouladen oder ähnlichen Gerichten zusammen mit Salzkartoffeln. Doch längst hat man auch erkannt, dass der Kohl sehr lecker als Salat zubereitet schmeckt. Das hat auch ganz klar einen zeitlichen Vorteil. Denn der gekochte bzw. geschmorte Rotkohl braucht schon ca. 1 stunde wohingegen der Blaukohl in der salatvariante eigentlich schon in der hälfte gemacht ist. Den Salat kann man dann wie gewohnt mit äpfeln aufpeppen oder wie ich esse hier mal probiert habe, mit Orangenfilets. Diese geben dem Salat eine frische und fruchtige Note. Ich habe dieses Mal den Rotkohl ein wenig blanchiert vor dem zubereiten, aber generell kann man ihn auch komplett roh essen. Je länger er gelagert ist, umso härter sind die Strukturen, habe ich festgestellt und

Gesundes Wintergemüse

Ich finde die Version des Kohls ganz toll, da sie satt macht, gesund ist und mit sehr wenigen Zutaten zubereitet wird. Er ist sehr ballaststoffreich und ein Immunsystem Stärker, denn er enthält Vitamin C und Senföle.

Zugleich ist dieser Salat auch mal eine Möglichkeit, Vegane Ernährung auszuprobieren. Wobei man streng genommen bei dem Balsamico Essig achtgeben muss, da bei diesem je nach Hersteller während der Herstellung mit Gelatine gearbeitet werden kann.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Liebe Grüße,

euer Christian

©Christian Heinen

Winterlicher Rotkohlsalat mit Orangenfilets und Walnüssen

Der  Zeit angepasst Rotkohl kennt man von früher noch als typische Beilage zu Gänsebraten, Rinderrouladen oder ähnlichen Gerichten zusammen mit Salzkartoffeln. Doch längst… Salate rotkohl, salat, winter german Druck mich
Menge/Personenanzahl: 6-8 Zubereitungszeit: Kochzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 5.0/5
( 1 abstimmen )

Zutaten

  • 1 Rotkohl
  • ½ Limette
  • 1 Orange
  • 1 EL Dunkler Balsamico Essig
  • 1 Messerspitze Zimt
  • Pfeffer, Salz
  • Zucker
  • 3 EL Öl

Zubereitung

Den Rotkohl teilen und die ersten, welken Blätter entfernen. Den Strunk entfernen und den Kohl dann mit einer Reibe in dünne streifen raspeln. Ich persönlich schaue dass ich wirklich nur die roten Blätter reibe und das weiße aussortiere. Die streifen dann in siedendem Salzwasser kurz blanchieren.

Dem Wasser etwas Essig zufügen, damit die Farbe beibehalten wird. Das Wasser nun abgießen und den Salat kurz abschrecken und dann abgießen und trocknen. Die Orange mit einem Messer schälen, die Filets herausschneiden und in einer Schüssel zur Seite stellen. Den Saft aus der übrigen Orangen auffangen, Limetten Saft hinzufügen und würzen. Balsamico zufügen, durchmischen und das Öl eingießen und weiter verrühren. In der Zwischenzeit die  Dieses Dressing dann über den Salat geben und ziehen lassen, nach einer halben Stunde noch einmal durchrühren und probieren. Mit Sicherheit fehlt es hier noch an Salz, Pfeffer und Zucker, da der Kohl unheimlich nachzieht bzw. aufsaugt…also noch einmal abschmecken.

0 kommentieren
0

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

Diese Webseite verwendet Cookies Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Akzeptieren Ältere Beiträge

Datenschutz & Cookie Richtlinien